Aufrufe: 138

  • Beitrags-Kategorie: / U-Bahn
  • Beitrags-Kommentare:8 Kommentare

Dieser Beitrag hat 8 Kommentare

  1. Nils

    Tolles Foto, durch den mittigen Horizont und dem daraus resultierenden Verlauf von Boden und Decke hat es eine ganz besondere Tiefenwirkung finde ich.

  2. Martin

    Ja, ich schließe mich Nils voll und ganz an. Boden und Decke wirken wie eine zusammengehörende Linie, welche auch meinen Blick in diese Richtung lenkt. Was ich auch spannend finde, ist, dass nur ganz klein Menschen zu sehen sind und an sonsten keiner.. Du hast einen tollen Moment erwischt…
    Ist das morgens oder abends ?

  3. grapf

    Bevor ich hier irgendwelche Fragen beantworte, muß ich mal euch Kommentatoren loben.
    Sehr konstruktive Äußerungen! Es steigert das Wonnegefühl über einen erhaltenen Kommentar immens, wenn ich lese, warum ihr was mögt – oder auch nicht.
    Danke! :-)

    Ich habe das Bild aus leicht erhöhter Position, von einer Treppe aus, aufgenommen, weil ich diese Querlinien unter der Decke verdichten wollte. Anscheinend war die Idee nicht völlig verkehrt.
    Das Bild ist am Vormittag entstanden. Ich habe extra gewartet, bis kein Fahrgast mehr zu sehen war – außer den beiden wartenden Mädels hinten auf der Bank.

  4. hildi

    Gut, dann muss ich noch mal das Licht loben. Ich vermute, dass der lieber Herr Grapf da noch einiges dran gedreht hat. Sehr viel Stimmung kommt IMHO dadurch zustande, dass wir hier mehrer Farbtöne inn den Lichtern haben. Das ganze Bild ist vor allem rötlich, gelb. Die weißen Lampen dazwischen wirken dadurch um so spannender. Grossartig finde ich, das die Anzeige zwar verdeckt aber vom Licht her genau stimmig ist, wogegen der Notruf vorn rechts etwas überstrahlt. Das stört aber nicht, weil er durch den Bildaufbau in die Nebenrolle gedränkt wird. Wirklich grosses Kino!

  5. eon

    ich muss hier (im winter, weil dann ohne fahrrad) aussteigen, wenn ich ins büro gehe. ist ein bisschen so, als würde man ein foto vom eigenen wohnzimmer sehen :)

Schreibe einen Kommentar