Aufrufe: 7

Dieser Beitrag hat 8 Kommentare

  1. Sigurd

    Sehr treffend formulierter Titel!
    Im Film ‘2001 Odyssee im Weltraum’ waren es doch Monolithen, die das Leben brachten – dieses Exemplar hier sieht jedoch eher nicht danach aus…

  2. Bailey

    This is so dark. It speaks doom to me, yet I cannot look away.

  3. :-)

    Fotografier es mal bei Sonnenschein. Dann werden die Leute nämlich geblendet sein ;-)
    Das Licht der Umgebung und die Belichtung beim Foto machen viel aus, und wirken mitunter auch unterstützend für, ich sag mal, die Untermauerung von Vorurteilen (hier: “das ach so düstere Spreedreieck”).
    Es hat aber durchaus auch hübsche Seiten ;-)

  4. Sigurd

    @ Herrn Smiley: Auch wenn es bei Sonne netter aussieht, bleibt es doch ein ziemlich phantasieloser Bau. In den 1920ern hat Mies van der Rohe auf exakt diesem Grundstück eines der ersten verglasten Hochhäuser der Welt geplant. Und von Peter Eisenman gibt es einen nicht minder revolutionären Entwurf aus den 1990ern für einen Wolkenkratzer in Form des Möbiusbandes, was dem provinziellen Senat aber zuviel war. Stattdessen gibt es nun diesen Solitär, der sich nicht um die Berliner Traufhöhe von 22 m schert und damit die Sichtbeziehungen in der Innenstadt beeinträchtigt. Doch mehr außer dem üblichen Gleichklang von ‚mehr Stockwerke, mehr Fläche = mehr Rendite auf das Grundstück’ wollte man offenbar auch nicht.

  5. :-)

    @Sigurd

    Ich find’s nicht phantasielos. Die Lisenenstruktur und die Geschwungenheit des Gebäudes haben was sehr Dynamisches und Sympathisches. Außerdem hat es einen “Blick” (würde hier bei bess’rer Belichtung auch sichtbar sein), was bei weitem nicht jeder Bau hat :-)
    Wahr ist, dass es bei grauem Wetter uns insbesondere vom Admiralspalast aus (bzw mit der S-Bahn von Osten kommend)düster aussieht. Und dass ein bisschen mehr Höhe ihm gut getan hätte.

    Naja, allet Jeschmackssache ;-)

  6. Sigurd

    @ Herrn Smiley:
    Auf die Geschmackssache können wir uns einigen.
    Und ich find’s auch irgendwie schön, daß mal jemand für die moderne Architektur Partei ergreift. ;-)

  7. Rrenan

    Entre le temple et la forteresse… .

Schreibe einen Kommentar