… den meine Mutter noch nicht weggewaschen hat (Fehlfarben 1981)

5 Comments

  1. Grau ist ja meine bevorzugte Farbe. Hier sehe ich sämtliche Grauvarianten, und dann noch im Hinterhof. Das gefällt mir so gut.

    Comment by frau g @ 27. August 2010 | Link

  2. Jaaaaa: “Es liegt ein Grauschleier über der Stadt, den meine Mutter noch nicht weggewaschen hat.” Ich hab die LP noch. Für die Jüngeren: Das waren diese schwarzen Scheiben mit den Rillen. 81, ist das schon so lange her? Ich finde sie so gut, dass ich sie mir vor ein paar Jahren noch mal als CD gekauft habe. Und zu dem Bild hier passt die Textzeile wie die Faust auf’s Auge. Super, wie das Haus aus der Mitte so rausragt und total klasse bearbeitet. Hast du vielleicht auch noch ein Bild zur Zeile “Paul ist tot, kein Freispiel drin”? Das ist mein Favorit von der LP/CD.

    Comment by Andreas @ 27. August 2010 | Link

  3. This is interesting. I like architectural photos, especially of neighborhoods.

    Maybe it is just my eyes,, but do some of the windows look like they have a holy cross in the window to you? I realize that they are probably just the wood muntins but the light makes them seem to pop out at me in the photo. I think that adds a nice element.

    Comment by Ed @ 27. August 2010 | Link

  4. Das ist genau die Zeit, in der es in Berlin massenhaft solche Häuser gab.
    Und 165 davon wurden besetzt.
    Eine Zeitreise zurück in die 80er Jahre.
    Danke schön !
    *Rainer

    Comment by Rainer Lutter @ 27. August 2010 | Link

  5. Könnte glatt DDR sein, außer hinten links die beiden sanierten Bauten stören^^

    Comment by waldnase @ 5. September 2010 | Link

RSS feed for comments on this post.